MediaTec MT6737

LTE-Cat-4 Smartphone-SoC mit stromsparendem 64-Bit-Quad-Core

Im neu­en Oran­ge PI 4G-IOT ist als SoC (Sys­tem on Chip) ein Media­Tek MT6737 ver­baut. Der Her­stel­ler Media­Tek bewirbt den MT6737 als beson­ders effi­zi­ent. So soll der Ener­gie­ver­brauch bei GPS und FM um die Hälf­te gerin­ger sein, als der ver­gleich­ba­rer Chips. Beim Wie­der­ge­ben von Vide­os oder beim Spie­len soll der Ener­gie­ver­brauch immer­hin noch ein drit­tel gerin­ger sein, als der ver­gleich­ba­rer Pro­duk­te.

Hier eini­ge Her­stel­ler­an­ga­ben zum Media­Tek MT6737:

Pro­ces­sor
CPU Clus­ter
Cores
CPU Bit

1: ARM A53 @1.1–1.3GHz
Quad (4)
64-bit 
Memo­ry and Sto­ra­ge
Memo­ry Type

Memo­ry Fre­quen­cy
Max Memo­ry
Sto­ra­ge Type

LPDDR2
LPDDR3
640MHz
3GB
eMMC 5.0
Con­nec­tivi­ty
Cel­lu­lar Tech­no­lo­gies



Spe­ci­fic Func­tions





LTE Cate­go­ry
Gene­ral Con­nec­tivi­ty

CDMA2000
EDGE
FDD /​TDD LTE
HSPA +
TD-SCDMA
LTE FDD/​TDD R9 Cat-4
C2K
SVLTE DSDS (L+G/C2K)
TSTS World mode
all bands
Cat-4
Blue­tooth
FM Radio
GPS
Wi-Fi a/​b/​g/​n
Came­ra
Came­ra ISP
Cap­tu­re FPS

13MP
28
Gra­phics
GPU Type
Max GPU Fre­quen­cy
Max Dis­play Reso­lu­ti­on
Video Enco­ding
Video Enco­ding FPS
Video Play­back

Video Play­back FPS

ARM Mali-T720
550–650MHz
1280 x 720
MPEG-4
30 @ 720p
H.264
MPEG-​1/​2/​4
30 @ 1080p
Media­Tek Tech­no­lo­gies
Mira­Vi­si­on
Pump Express 2.0

Irr­tü­mer vor­be­hal­ten. Alle Anga­ben ohne Gewähr

Orange PI 4G-IOT

Orange PI 2G-IOT Anschlussbelegung

demnächst verfügbar

Es gibt lei­der recht weni­ge offi­zi­el­le Infor­ma­tio­nen des Her­stel­lers Shen­zhen Xun­long Soft­ware Co., Ltd. zum brand­neu­en 4G-IOT.
Nach der­zei­ti­ger Gerüchts­la­ge soll es sich beim SoC (Sys­tem on Chip) um den Media­Tek MT6737 han­deln. Die­ser Chip in Cor­tex A53 Archi­tek­tur ver­fügt über vier 64-Bit fähi­ge CPU Ker­ne.

Das Board soll neben GPRS auch 4G und LTE unter­stüt­zen.

Aus der Beschrif­tung der 3 Anten­nen­ste­cker auf dem Her­stel­lerfo­to könn­te man schlie­ßen, dass neben Mobil­funk auch Blue­tooth, WiFi und GPS vor­han­den sind. Auch ein Infra­ro­tem­pfän­ger ist auf dem Foto der Mus­ter­pla­ti­ne zu sehen.

Bleibt nur zu hof­fen, dass die Com­mu­ni­ty eine Linux-Vari­an­te zur Ver­fü­gung stellt, die uns all die­se tol­len Fea­tures zur Ver­fü­gung stellt.

Den Her­stel­lerfo­tos kann man ent­neh­men, dass das Board zusätz­lich zum GPIO-Hea­der über fol­gen­de Schnitt­stel­len ver­fügt:

  • 3 x USB
  • Laut­spre­cher (Löt­pads)
  • Bat­te­rie (Löt­pads)
  • Kame­ra
  • LCD
  • Micro USB (Strom­ver­sor­gung ?)
  • HDMI
  • Audio

FOTOS © Oran­ge Pi

Orange PI 4G-IOT Seitenansicht Orange PI 4G-IOT Lötseite Orange PI 4G-IOT Schrägansicht Orange PI 4G-IOT Aufsicht

Orange Pi 2G-IOT | Ruhemodus

Volt- uns Ampereanzeige 1Beim Boo­ten und auch immer wie­der kurz­zei­tig wäh­rend des “Leer­lau­fes” benö­tigt der Oran­ge Pi 2G-IOT ca. 210 mA. Das Dis­play des Leis­tungs­mes­sers habe ich dum­mer­wei­se wäh­rend des Umschal­tens von 0,05 Ampere auf 0,21 Ampere foto­gra­fiert. Des­halb ist in der Abbil­dung noch nicht der tat­säch­li­che Leis­tungs­wert 1,08 Watt sicht­bar,

“Oran­ge Pi 2G-IOT | Ruhe­mo­dus” wei­ter­le­sen

Orange Pi 2G-IOT AT Befehle

Die Kom­man­dos zum Ansteu­ern der Modem­funk­tio­nen des Oran­ge Pi 2G-IOT ori­en­tie­ren sich am Hayes com­mand set. Genau­er gesagt, am stan­dar­di­sier­ten AT com­mand set for User Equip­ment (UE). Die­ses Doku­ment kann man down­loa­den und dort die Erläu­te­run­gen zur stan­dard­kon­for­men Anwen­dung der von uns ermit­tel­ten, unten auf­ge­führ­ten mög­li­chen AT Kom­man­dos nach­le­sen.

“Oran­ge Pi 2G-IOT AT Befeh­le” wei­ter­le­sen

Mit dem Orange PI 2G-IOT per GPRS ins Internet

Bürogebäude von Shenzhen Xunlong Software CO., Limited
Büro­ge­bäu­de in Shen­zhen. Dort ist das Office von Shen­zhen Xun­long Soft­ware CO., Limi­ted

Der Oran­ge Pi 2G-IOT ist eine Open-Source Hard­ware. Die Tech­no­lo­gie wird von der Shen­zhen Xun­long Soft­ware CO., Limi­ted unter­stützt.
Bedau­er­li­cher­wei­se fin­det man außer einem Schalt­plan und einer nicht sehr umfang­rei­chen Anlei­tung zur Inbe­trieb­nah­me kei­ne aus­führ­li­che Doku­men­ta­ti­on zu den ver­wen­de­ten Kom­po­nen­ten.

Die ers­te Ver­öf­fent­li­chung zur Ver­wen­dung des im Oran­ge PI 2G-IOT ein­ge­setz­ten GPRS Modems unter Linux befin­det sich auf der spa­ni­schen Web­sei­te http://​sur​fe​ro​.blog​spot​.de/​2​0​1​7​/​0​4​/​f​r​e​e​d​o​m​p​o​p​-​o​r​a​n​g​e​-​p​i​-​2​g​-​i​o​t​.​h​t​m​l​?​m=1.

Dort hat Juan Car­los Bar­ri­ent­os bereits Ende April 2017 beschrie­ben, wie man erfolg­reich eine sta­bi­le Inter­net­ver­bin­dung auf­baut. Eini­ge Wochen spä­ter, Anfang Juni 2017, fei­er­te man in Chi­na das erfolg­rei­che Nach­stel­len die­ser Anlei­tung im Forum von Oran­ge Pi.

“Mit dem Oran­ge PI 2G-IOT per GPRS ins Inter­net” wei­ter­le­sen

In eigener Sache: Darstellungsfehler

Regrett­ab­ly, our blog was tem­pora­ri­ly not deli­ve­r­ed pro­per­ly on the 8th and 9th of June.

Bedau­er­li­cher­wei­se wur­de unser Blog am 8. und 9. Juni zeit­wei­se nicht kor­rekt aus­ge­lie­fert.

We apo­lo­gi­ze for any incon­ve­ni­en­ce. | Wir bit­ten dies zu ent­schul­di­gen.

Orange PI 2G-IOT | Ein- Ausgänge | GPIO

Das Hardware Interface des
Orange PI 2G-IOT

Die Schnittstellen

Die Macher des Oran­ge PI 2G-IOT leg­ten je zwei seri­el­le und zwei I²C Schnitt­stel­len auf die raspber­ry­kom­for­me 2×20 poli­ge Stift­leis­te.

Beach­ten Sie die Posi­ti­on von PIN 1 !

Die bei­den über /​dev/​ttys1 bzw. /​dev/​ttys2 erreich­ba­ren seri­el­len Schnitt­stel­len las­sen sich auch mit Hard­ware­hand­shake (CTS/​RTS) betrei­ben. Somit kön­nen die­se mit geeig­ne­ten Schnitt­stel­len­bau­stei­nen recht ein­fach z.B. für einen RS485 Bus ver­wen­det wer­den.

“Oran­ge PI 2G-IOT | Ein- Aus­gän­ge | GPIO wei­ter­le­sen